Beckenbodentraining

anwendungen_final_1mb_37_20160611Der Beckenboden, eine kelchförmige, muskulär – bindegewebige Struktur in drei Schichten, hat eine Menge wichtiger Aufgaben:

  • Verschluß von Harnröhre und After, Kontinenz
  • Unterstützung und Halt der Beckenorgane
  • reflektorischer Gegenhalt bei erhöhtem Bauchdruck, z.B. beim Lachen, Husten, Niesen, Heben und Springen
  • Entspannen und Loslassen beim Wasserlassen, Stuhlgang
  • Sexualität – Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung beim Orgasmus

Beckenbodentraining ist sinnvoll,

  • um die Funktionsfähigkeit des Beckenbodens – auch im fortgeschrittenen Alter zu erhalten
  • um Beschwerden, wie z.B. Harn- oder Stuhlinkontinenz, Blasen- oder Gebärmuttersenkung vorzubeugen oder diese wieder in den Griff zu bekommen.

In meinen Kursen lernen Sie in Kleingruppen von 3 – 8 Frauen oder in der Einzeltherapiesituation

  • zum Beckenboden hinzuspüren
  • die Muskeln und Faszien im Beckenboden, Bauch und Rücken zu kräftigen und stärken
  • den Beckenboden im Alltag richtig und schonend zu verwenden
  • Entlastung und Entspannung für den Beckenboden

Teilweise Rückerstattung der Kurskosten durch die Krankenkasse ist möglich.

Genauere Information zu den Kursen und Anmeldung bei:’Marianne Binder, Physiotherapeutin
Tel.: 0650/9576741